Mens tradisjonelle investorer oversvømmer Bitcoin-markedet, advarer

Når cryptocurrency-sektoren vokser og modnes, kan vi forvente at flere og mer kjente ansikter kommer fra den tradisjonelle finansverdenen. Spesielt i tider med økonomisk usikkerhet.

Det blir mer sannsynlig at de som en gang trodde Bitcoin var for langt unna, vil gi de digitale eiendelene et nytt blikk

Charles Edwards, en digital kapitalforvalter og forsker ved Capriole.io sier at cryptocurrency-investorer må operere som om markedene allerede er okkupert av den gamle finansvarden . Han sier at dette uunngåelig vil føre til at kryptomarkeder beveger seg på lignende måter som markedene vi allerede er kjent med.

“Den nye verdenen av Bitcoin Code må vi bli vant til, drevet av tradisjonelle fondsforvaltere.

Hvorfor?

I løpet av de siste seks månedene har tradisjonelle investorer oversvømmet Bitcoin-markedet absolutt og nådeløst.

Bruk tradisjonelle trekk-og-på-trekk som resulterer i 1-1-korrelasjon fra Bitcoin. ”

I følge finanspublikasjonen TheStreet

Når investorstemning er optimistisk med hensyn til økonomi, geopolitikk og industri, er risikofylte eiendeler en tendens til å bli dyrere. Det er kjent som „Risiko-på.“ Motsatt, når usikkerhet eller negativitet rammer markedet, har investorer en tendens til å selge disse risikofylte eiendelene og kjøpe „tryggere“ eiendeler, de som vanligvis er mindre sårbare for svekkede utsikter eller negativ investortillit. Dette er ‚Risk-Off.‘ “

I tider hvor risikopolitikken implementeres, er investorene ivrige etter å kjøpe eiendeler som kan gjøre store grep, men har en tendens til å være mer risikable. Men etter hvert vil sykluser komme tilbake til perioder med lavere risiko.

Edwards fortsatte med å forklare på sin Twitter etter at BTC og resten av kryptomarkedsbevegelsene er korrelert med aksjer .

„Det betyr bare at i perioder med høy korrelasjon (f.eks. Nå) er Bitcoin veldig bundet til aksjemarkedet på kort sikt.“

Edwards likte i utgangspunktet trekkene fra disse kraftige hedgefondene til pokerspillere som ikke avslørte kortene sine.

“Det kalles akkumulering.

Midler lager ikke støy når de kjøper, men tallene viser at det skjer. ”

Edwards ‚vurdering kommer etter at den legendariske hedgefondsjefen Paul Tudor Jones avslørte at han er tilhenger av Bitcoin. Milliardærinvestoren sa at BTC var „store spekulasjoner“, og at han hadde litt hud i spillet.

Jones kommenterte også nylig at „Hver dag som overgår den bitcoin overlever, vil tilliten til den øke.“

Hvis kraftmeglere og rike hedgefondforvaltere hoper seg opp BTC vil det ikke vare lang tid før allmennheten anser det som nødvendig å eie noen også.


Bitcoin Profit Erfahrungen – Anzahl der Anleger mit 0,1 BTC erreicht neues Allzeithoch

Die Anzahl der Bitcoin-Geldbörsen mit mindestens 0,1 BTC hat laut Glassnode ein Allzeithoch erreicht.
Neben den Gasgebühren haben auch die Etherinhaber mit 0,1 ETH in den letzten Tagen ihren Höhepunkt erreicht.

Bitcoin Profit Erfahrungen – Die Anzahl der Kryptowährungsinvestoren mit mindestens 0,1 BTC hat ein Allzeithoch erreicht

Nach Angaben des Kryptoanalyseunternehmens Glassnode vom 13. Juni hat die Anzahl der Brieftaschen mit mindestens 0,1 BTC einen neuen Höchststand von 3.054.282 erreicht. Das vorherige Allzeithoch wurde am 21. Mai festgelegt, nachdem sich die Blockbelohnung von Bitcoin Profit mit 212 weniger Adressen halbiert hatte.

Die Daten zeigen, dass die Anzahl der BTC-Brieftaschen mit mehr als 0,1 BTC seit dem Ende des Bullenlaufs 2017 stetig gestiegen ist, wobei die Marke von 3 Millionen Brieftaschen zu Beginn des Jahres überschritten wurde. Die angesammelten Bitcoin Profit Geldbörsen verzeichneten in den letzten Monaten einen deutlichen Anstieg, da Bitcoin für die Halbierung eine breitere Aufmerksamkeit auf sich zog.

Die Daten von Glassnode zeigen auch, dass die Anzahl der täglich aktiven Bitcoin-Adressen zwischen 800.000 und 900.000 schwankt

Neben Bitcoin hat ethereum auch einen neuen Rekord für die Anzahl der Adressen mit mindestens 0,1 ETH aufgestellt. Laut Glassnode haben Ether Hodler in den letzten Tagen einen Höchststand von 2.984.080 Geldbörsen erreicht.

Das Analyseunternehmen berichtete auch, dass der Verbrauch von Ethergas einen Allzeithoch erreicht hatte und seit Jahresbeginn um mehr als 58 Prozent gestiegen war.


Bitcoin Era Erfahrungen – Das Volumen der Krypto-Verträge bei CME stieg im letzten Monat stark an

Das Geschäftsniveau für Bitcoin-Optionsprodukte von Chicago Mercantile Exchange (CME) erreichte letzte Woche ein Rekordniveau

Das Geschäftsniveau für Bitcoin-Optionsprodukte von Chicago Mercantile Exchange (CME) erreichte letzte Woche ein Rekordniveau und beendete das monatliche Wachstum des Optionsmarktes um das 10-fache.

Bitcoin Era Erfahrungen – Die offenen Zinssätze für Bitcoin-Optionen steigen innerhalb eines Monats um 50%

Anfang dieses Jahres hat CME zum ersten Mal Bitcoin-Optionskontrakte abgeschlossen – eine Ergänzung zu seinem Ende 2017 eingeführten zukünftigen Bitcoin-Produktangebot.

Ähnlich wie beim zukünftigen Produktangebot begannen die Bitcoin Era Aktivitäten bei den Bitcoin-Optionskontrakten langsam, bevor sie in den letzten Wochen wieder an Stärke gewannen.

Bitcoin-Optionen verzeichnen ein „schnelles“ Wachstum, wobei das offene Interesse an CME 259 Millionen US-Dollar erreicht

Dieses Szenario der Stärke steht im Gegensatz zu dem im März vorgestellten Rückgang, bei dem restriktive Maßnahmen und Unsicherheiten aufgrund der COVID-19-Pandemie einsetzten.

Laut einem von Cointelegraph veröffentlichten Artikel ging der Rückgang der Bitcoin-Optionsgeschäfte von CME im März in den ersten beiden Februarwochen nach einer Bitcoin Era Analyse von Marcel Pechmann um 38% zurück.

Im März betrug der Rückgang 35%. Es ist jedoch wichtig hervorzuheben, dass der Umsatz im Februar in der Größenordnung von 1,1 Milliarden US-Dollar lag.

Mit dem jüngsten Anstieg des Interesses der Anleger an CME-Optionen erreichte die Geschäftsbewegung den Wert von 36.223,80 USD für Verträge, die am 20. Juni abgeschlossen werden sollen.

Die Märkte erwarten eine Bitcoin-Volatilität, da Derivate in Höhe von 328 Mio. USD am Freitag auslaufen

Der Anstieg des Geschäfts kann mit dem Impuls von Finanzinstituten zu Bitcoin-Derivaten zusammenhängen.

In einer kürzlich von Fidelity durchgeführten Umfrage stellte die Anlageverwaltungsgesellschaft fest, dass 36% der großen Institute in digitalen Währungen engagiert waren, wobei Bitcoin die häufigste Kryptowährung ist.